0 0
Dieser Online-Shop verwendet Cookies für ein optimales Einkaufserlebnis. Dabei werden beispielsweise die Session-Informationen oder die Spracheinstellung auf Ihrem Rechner gespeichert. Ohne Cookies ist der Funktionsumfang des Online-Shops eingeschränkt. Sind Sie damit nicht einverstanden, klicken Sie bitte hier.
Quittenbrand Ziegler
43 % vol.  0,7 L
Brennerei Ziegler
Aus sonnigen geschützten Lagen Frankens, gepflückt nach dem ersten Frost und schwer zu verarbeiten, doch die Mühe lohnt sich. Herb-würzig, komplex, mit langem Abgang.
103,00 € * 0.7 L | 147,14 €/L
Quittenwasser
40 % vol.  0,7 L Bronze 2018
Brennerei Franz Wild Gengenbach
Herrliches, fruchtbetontes Quittenwasser mit filigraner Struktur!
19,50 € * 0.7 L | 27,86 €/L
Quitten Gold Wild
35 % vol.  0,7 L Bronze 2018
Brennerei Franz Wild Gengenbach
Vollmundiges Quittenaroma!
19,50 € * 0.7 L | 27,86 €/L
FINESSE Gold Quitte
40 % vol.  0,5 L
Brennerei Scheibel Kappelrodeck
23,00 € * 0.5 l | 46,00 €/l
Quittenwasser
40 % vol.  0,7 L
Brennerei Böttchehof Küchlin Schallstadt
eine Rarität!
25,50 € * 0.7 L | 36,43 €/L

Quittenbrand (Quittenschnaps)

Quitten sind sehr aromareiche Früchte, sind aber wegen ihres herb-adstringierenden Geschmacks und ihrer sehr harten Fruchtfleischbeschaffung zum direkten Verzehr meistens eher ungeeignet. Wegen der unterschiedlichen Form der Quitten unterscheidet man zwischen Birnen- und Apfelquitten. Für das Destillieren sind beide Formen gleich gut geeignet. Die Apfelquitten sind jedoch teilweise etwas dumpfer, dafür aber aromareicher, während die Birnenquitten das typischere Quittenaroma aufweisen. Die Schnäpse aus Quitten sind sehr aromaintensiv.

Die Verarbeitung dieser Früchte bringen durch die trockene Konsistenz auch Probleme mit sich, die durch eine leichte Zugabe von Wasser reduziert werden können. Das trockene Fruchtfleisch mit seiner hohen Anzahl an Steinzellen stellt also grosse Anforderungen an die Maischebehandlung und die Gärführung. Von hoher Bedeutung ist das feine Vermahlen und somit vollständige Aufschliessen der Quittenfüchte. Nur auf diese Weise ist eine gleichmässige und zügige Gärung gewährleistet. Besonders wichtig ist jedoch ein Destillieren unmittelbar nach dem Ende der Gärung, damit ein zu hoher Methanolwert im finalen Edelbrand verhindert wird.

Als gute Fruchttypen für einen Quittenbrand haben sich Mammuth, Champion und Rondo erwiesen, sowie einige Apfelquitten mit kleineren Früchten. Oftmals ist der Zitronenduft bei den Fruchtsorten der Birnenquitten aber intensiver.

Geschmack von Quittenbränden

Edelbrände von Quitten sind meistens gekennzeichnet durch intensive Aromakomponenten, die an Kräuter und Zitronen erinnern. Der starke Geruch und Geschmack kann sich durch das Einwirken von UV-Licht relativ leicht abbauen, was eine Lagerung im Dunkeln bedingt. Quittenbrände sind geprägt von einer unglaublich intensiven Primärfrucht in der Nase. Am Gaumen wirken die Quittenbrände eher filigran.