Reisetbauer

Diese Edelbrände und Gins sind weltweit in der Sterne-Gastronomie etabliert - altbekannte Qualitätsbrennerei Axberg/ Oberösterreich


  1. 1
  2. 2
Schmeichelnd cremiger Duft, Karamellpudding, hell in der Aromatik, am Gaumen ausgewogen, schokoladig ohne einen Hauch von Kernen. Mit angenehmen Tannine Stoffen und Goldgeblicher Farbe.
ab 46,90 €
Von heller Aromatik, dezente floral-süßliche Noten, dahinter zartes Marzipan; zeigt süßlich kirschige Frucht mit Schokoaromen, noch sehr jugendlich im Abgang.
ab 57,90 €
Schmeichelnd cremiger Duft, erinnert an Karamellpudding, hell in der Aromatik, am Gaumen brav, schokoladig und doch ohne einen Hauch von Kernen.
ab 43,90 €
49,90 €
Süße, gewürzbetonte Nase, etwas Vanille, zart mentholige Würze, extreme Fruchttypizität; pikant-zitronig am Gaumen, präsentiert den Sortencharakter füllig und charmant mit ausgeprägter Fruchtsüße.
ab 79,90 €
Intensiv im Duft, frisch-fruchtig, sehr typische Reife, elegante Steinobstnoten; am Gaumen weich und cremig mit geschmeidigem Fruchtschmelz, mit rassiger Lebendigkeit, anhaltend.
ab 52,90 €
"Delikates Duftspiel: Pikanz, Würze und Frucht in cremig-schokoladigem Umfeld; am Gaumen helle, grünlich-würzige Aromen, fein ausgeprägt, typische Marzipannote, kraftvoll und elegant zugleich."
ab 87,90 €
"Erinnert an helle Aromen, Biskuit, Vanille, Arancini (Panettone); am Gaumen kernobstschalige Noten, leicht süß, zimtig, mit sehr großem Reifepotenzial."
ab 47,90 €
"Feines Duftbild mit Marzipan-Nougat-Mix, weiche Süße und pikante Würze in reizvollen Wechselspielen; cremig-weich am Gaumen, angenehm nussige Würze, zartherbe Begleitung."
ab 312,90 €
Idealtypische, reife, saftige Frucht, dezente Würze, grasige Pikanz, lebendig und animierend; jugendliches Ge- schmacksbild mit schönem Frucht-Würze-Dialog
ab 52,90 €
  1. 1
  2. 2

DIE REISETBAUER QUALITÄTSBRENNEREI

Im Herzen von Oberösterreich, umgeben von Apfel- und Birnenbäumen, dort wo Obstbau zur Tradition gehört, liegt das Gut von Hans Reisetbauer.

  • 24.000 bio-zertifizierte Obstbäume, die zu 70% händisch geerntet werden
  • Verfügbar in 38 Ländern in der Sterne-Gastronomie, sowie in qualitätsorientierten Gastronomiebetrieben
  • Modernste Edelstahltanks machen Reisetbauer zu einer der fortschrittlichsten Brennereien der Welt
  • Der traditionelle Familien-betrieb produziert nach dem Motto „Qualität schafft Freundschaft“ und stellt Qualität und Geschmack als oberstes Gut

DIE MODERNSTE BRENNEREI EUROPAS

2019 wurde die komplette Reisetbauer-Brennerei erneuert. Sie wurde in ihrer Gänze abgebaut und durch eine neue, modernere Version ersetzt. Stichwörter: Genaue Temperatursteuerung zu jedem Zeitpunkt, modernste Reinigungssysteme für höchste Sauberkeit; Energieautark.
 

Die neue Brennereianlage hat Hans Reisetbauer in Kooperation mit der Carl GmbH selber geplant und nach seinen Wünschen und Vorgaben bauen lassen. Innerhalb eines Monats wurde die alte Anlage komplett abgebaut, teilweise ersetzt, erweitert und wieder neu aufgebaut.

Eine wesentliche Errungenschaft ist die auf 0,05° steuerbare Temperaturregelung. Diese Steigerung der Qualität bringt enorme Vorteile. So kann während des gesamten Verarbeitungs- bzw. Brennprozesses die Temperatur genau vorgegeben werden und die Aromafeinheiten eines jeden Edelbrandes perfekt herausgearbeitet werden.

Arbeiten am Puls der Zeit: Die Steuerung der Gärtanks hat mehrere Schnittstellen und so kann sie, zum Beispiel, auch bequem vom Smartphone des Meisterbrenners aus bedient werden.

"Vor einigen Jahren haben wir von solchen Systemen noch nicht einmal geträumt und heute ist ein Arbeiten ohne Sie kaum vorstellbar!" - Hans Reisetbauer

 

NACHHALTIGE PRODUKTION

Für eine möglichst nachhaltige Produktion setzt Hans Reisetbauer auf ein ausgekühltes Wärmerückgewinnungssystem, bei dem das Wasser aus dem Brennvrogang wieder in die Heizung eingespeist wird.

Außerdem: Seit 2020 befindet sich auf dem Flachdach des Reisetbauer Firmengebäudes auf einer 1.800 m² großen Fläche eine Photovoltaik-Anlage. Diese ermöglicht eine beinahe völlig energieautarke Arbeitsweise!


 

DER BRENNPROZESS

Nur die besten Früchte werden zum Edelbrand weiter verarbeitet. Das Obst wird im perfekten Reifezustand gewaschen, zerkleinert und etwaige Kerne werden vorab entfernt um Bitternoten im Endprodukt zu vermeiden. Die so entstandene Maische wird dann in Edelstahl-Gärtanks gepumpt und für mehrere Tage bei exakt konstanter Temperatur schonend vergoren.

Nach abgeschlossener Gärung wird die Maische im sogenannten Roh- und Feinbrandverfahren in Kupferkessel destilliert. Bei diesem Brennverfahren erhält man zuerst einen Rohbrand. Der Vor- und Nachlauf werden großzügig abgetrennt und der Mittellauf erneut gebrannt. Das Prozedere wiederholt sich, bis das Herz des Destillates mit ca.
84 % Vol. Alkohol schließlich mit Quellwasser auf Trinkstärke herabgesetzt wird.

 

DAS QUELLWASSER

Das Wasser spielt neben dem perfekten Obst bei der Produktion eines jeden Edelbrandes eine wichtige Rolle.

Das reine und unbelastete Quellwasser einer Mühlviertler Alm aus dem Norden Oberösterreichs ist in dieser Qualität äußerst rar und entspricht voll und ganz Hans Reisetbauers hohen Anforderungen: Es ist besonders mild und weich, zudem kalk- und natriumarm und hat wenig anorganische Mineralstoffe. Dadurch bleiben die feinen Aromen vollständig im edlen Brand erhalten. Es betont somit dezent den Geschmack und rundet ihn für den perfekten Trinkgenuss ab.

 

NACHHALTIGKEIT IM EIGENEN BETRIEB

Keine Obstschäden durch lange Transportwege, perfekte Böden mit wichtigen Nährstoffen und keine Qualitätseinbußen durch falsche Lagerung - bei Hans und Hansi Reisetbauer wird ein Großteil der Früchte in den eigenen Obstgärten kultiviert, das garantiert bestmöglichen Anbau für beste (Bio-) Qualität.

Seit 1956 ist der Hof im idyllischen, oberösterreichischen Axberg, ganz in der Nähe von Linz, im Besitz der Reisetbauers. Hansi Junior führt die Familienära fort und ist somit, nach seinem Großvater und Vater, bereits der dritte Landwirt am Kirchdorfergut. Der Bauernhof wurde mittlerweile um ein moderenes Firmengebäude ergänzt , doch die Landwirtschaft umringt heute wie damals das gesamte Kirchdorfergut.

Der Großteil der Früchte gedeiht hier auf über 16.800 Williams- und etwa 7.000 Apfelbäumen, wo die edlen Früchte ausschließlich von Hand gepflückt werden. Bei den Äpfeln reicht das Sortiment von Arlet, Elstar, Gala, Boscop, Idared über Topaz, Rubinette und Pinova. Bei den Birnen gibt es die berühmte Williamsnbirne, sowie Rote Williams, Gute Luise und Dr. Guyot zu ernten.

"Damit es den Bäumen auch an heißen Sommertagen an nichts fehlt, haben wir eigens eine Bewässerungsanlage errichtet. Darüber hinaus ist alles auf biologische Bewirtschaftung umgestellt. Das ist zur heutigen Zeit ja eigentlich schon selbstverstädnlöich." - so Hansi Junior.

Der Obstbau ist das eine, und der Ackerbau das andere Standbein der Reisetbauer BIO-Landwirtschaft. Die Felder liefern die wertvollen Rohstoffe für die Spirituosen, sowie zum Beispiel die Sommerbraugerste für den Single Malt Whisky oder den Weizen für den "Axberg Vodka".

Durch den eigenen Anbau der Rohstoffe ergeben sich unschätzbare Vorteile:
 

Ständige Qualitätskontrollen

  • Keine Transportwege & Emissionen

  • Keine Transportschäden am Obst

  • Ernte zum perfekten Reifezeitpunkt

  • Reichhaltige Böden

Bei über 20 verschiedenen Edelbrand-Sorten ist es natürlich nicht möglich alle selber anzubauen. Hans Reisetbauer ist daher stets auf der Suche nach der perfekten Obst-Qualität und, wenn diese in einem Jahr nicht wie gewünscht lieferbar ist, kann es schon einmal vorkommen, dass ein Brand dieser Sorte nicht mehr verfügbar ist. Erst, wenn das Obst der Zulieferer Hans Reisetbauers hohen Ansprüchen entspricht, wird es auch zum Edelbrand weiterverarbeitet.

Die Marillen für seinen berühmten Marillenbrand bezieht Hans Reisetbauer übrigens von seinem guten Freund und Winzer Bernhard Ott, mit dem er bereits seit 1999 zusammenarbeitet.